Induktives Laden mit einer QI Ladeschale

      Keine Kommentare zu Induktives Laden mit einer QI Ladeschale

Die drahtlose Energieübertragung nutzt man gerne für den Ladevorgang des eigenen Handys. Wer heute elegant statt kompliziert laden möchte, der nutzt für sein Smartphone eine induktive Ladematte. Hier gibt es mittlerweile mehrere Standards, beispielsweise Qi, ReZence oder WattUp. Am verbreitetsten ist derzeit die Qi Ladematte, die Qi Ladeschale bzw. Qi Ladegeräte.

Wenn man ein normales Smartphone am Akku anhängt, dann wird man als Vielnutzer eines Handys bereits merken, wie lang es am Laden hängt. Außerdem liegt zu Hause auch oft das Ladekabel herum. Mit induktivem Laden unterstützt man bei dieser Ladetechnik das Handy beim Laden, indem man es auf eine spezielle Qi Ladeschale legt. Dadurch füllt sich bereits der Akku. Das Prinzip ist eigentlich auch nicht neu und man kennt es vom Induktionsherd oder elektrischen Zahnbürsten. Technisch gesehen befinden sich in derQi Ladeschale in der Rückseite des Smartphones elektrische Spulen. Diese Spulen findet man auch auf der Qi Ladeschale. Wenn diese unmittelbar übereinander liegen können, dann fließt elektrische Energie ineinander über. Diese Technik funktioniert nicht bei allen Handys aber bei sehr vielen Handys. So können Sie ihren Strom drahtlos über eine induktive Ladematte beziehen. Nicht alle Smartphones können per Induktion mittels Qi Ladeschale aufgeladen werden. Es kommt daher auch auf die Kompatibilität der Geräte an.

Kompatibilität mit Iphone X, Galaxy S8

Bei den großen Marken, wie zum Beispiel Samsung Galaxy S8 und S8 oder auch dem Iphone X können Sie induktiv laden. Bei Samsung war man sozusagen auch ein klassischer Vorreiter, denn man setzt bis heute auf die drahtlose Ladetechnik. Praktisch in allen Top-Geräten findet man diese Möglichkeit des Ladens. Der Vorteil liegt dabei auch in der Schnelligkeit. Der Ladevorgang mit einer Qi Ladematte ist viel schneller beendet als mit der traditionellen Ladung mithilfe des Ladekabels.

Qi Ladeschale für ältere Smartphones

Wenn Sie beispielsweise ältere iPhones induktiv laden möchten, dann geht dies prinzipiell auch. Allerdings funktioniert das induktive Laden nur über einen kleinen Trick. Sie benötigen für den induktiven Ladevorgang eine spezielle Handyhülle. Mit dieser Handyhülle lädt Ihr Handy dann induktiv und überträgt die Energie per Lightning-Anschluss auf das iPhone. Für einen minimalen Aufpreis in Höhe von etwa Euro 100 erhalten Sie auch diese Ladehilfe. Der Vorteil ist auch, dass diese Hülle nicht nur mit der Apple-Station kompatibel ist, sondern auch mit anderen Stationen für induktives Laden.
Einziger Nachteil gegenüber dem normalen Aufladen per Kabel ist der etwas höhere Stromverbrauch. Man kann dies auch sehr gut selbst überprüfen, denn auf der Gehäuserückseite des Telefons kann man beim Laden spürbare Wärme erkennen. Man braucht nur mit dem Finger zu spüren, wie warm es wird. Der Stromverbrauch in Ihrem Haushalt steigt also möglicherweise minimal an.

Fazit

Im Endergebnis lässt sich der klare Vorteil des induktiven Ladens sehen! Wer bereit ist, etwas mehr Stromverbrauch in Kauf zu nehmen, wird beim Laden mit einer Qi Ladematte sehr viele Vorteile erkennen können. Beim Iphone ist zudem noch die Anschaffung einer kleinen Ladehilfe notwendig.

Schreibe einen Kommentar